Erlebtes 2015

Fondueplausch - kulinarisches Schlemmen in geselliger Runde...

Der 7. November ist im VCR-Kalender rot angestrichen !

Eine stattliche Anzahl VCRler und VCRlerinnen treffen sich im Clubhaus inmitten der Kohlplatz-Schrebergärten und finden einmal mehr die vom Gastgeberpaar Annalis und Peter wunderbar dekorierten Tische vor. Getränke bestellen, sich begrüßen, plaudern und so weiter und so fort … alle haben Platz gefunden und es wird etwas ruhiger im „Saal“ – ein Zeichen dass nun alle mit Gabel, Brot und Käse beschäftigt sind. Dieser Schmaus bietet einen idealen Rahmen, weil das Essen nebenbei abläuft und genügend Raum für Gespräche und Unterhaltung lässt. Wie auch immer, der Anlass in lockerer Atmosphäre ermöglicht es, den Kontakt untereinander zu pflegen oder sich einfach zusammen einen schönen Abend zu gönnen.

An dieser Stelle bedankt sich der Vorstand im Namen aller Anwesenden Mitglieder bei den Gastgebern nochmals recht herzlich !

Herzlichen Glückwunsch Robert...

 

 

"Herbstblättli" auf die Hohe Flum vom 17. Oktober

 

  

 

        

 

 

 


 

 

SlowUp 20. September

    

     

  

  

  

  

Ein grosses Dankeschön an Peter Hasler

und seiner Helfermannschaft !


 

 

Bergzeitfahren zur Farnsburg...

 

Markgräfler 3-Tagestour

Die Etappen unserer Tour v. 19.- 21. Juni 2015 :  1. Tag    2. Tag    3. Tag    (GPX)

Tourbericht von Klaus Blechschmitt:   →  Markgräflertour   →  Aargauerzeitung  

Staufen im Breisgau 

   

          

Franco-Tour (Vorbereitung zur 3-Tagestour)

Nur gerade drei Teilnehmer machten sich zusammen mit dem Tourenleiter Franco auf den 100 Km Rundkurs durch den Jura und das Elsass. Bei top Wetterverhältnissen genossen wir das grenzenlose Raderlebnis in vollen Zügen. Nach dem Blochmont erreichten wir nach 32 Km den planmäßigen Kaffeehalt in Lucelle. Bis dahin begleitete uns Edi Feldmann mit dem Auto. Ab dem Wendepunkt bei Km 50 in Porrentruy fuhren wir zügig, in stetigem auf und ab, zum Mittagshalt beim Km 63 in Pfetterhouse und kosteten die wohlverdiente Pasta. Auf dem Rückweg streiften wir die sundgauerorte Vieux-Ferrette, Durmenach, Werentzhouse und Fislis, um dann wieder Richtung Leimental über Wollschwyler, Rodersdorf nach Bättwil zu gelangen. Am Ziel angekommen wurde unser Durst im Garten der Tennishalle mit einem Panaché genussvoll gelöscht. Herzlichen Dank Franco für die tolle und gut vorbereitete Tour.

Es ist bedauerlich und sehr schade, dass dieses Tour-Angebot, gerade zu dieser schönen Jahreszeit, welches auch zur Belebung unserer Clubkameradschaft beiträgt, von unseren Aktiven nicht besser genutzt wird.


 

Nostalgie- Abendrennen in Brugg...

... mit Teilnehmer Afred Gerber vom VCR     ( im Giro-Rosa )

   

Hier ein paar Nostalgie-Eindrücke vom Retro Radrennen ♥      siehe auch -->   facebook.com 


 

115. Generalversammlung

 

Ehrung der anwesenden Clubmitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit 

 

Nach einem vorgängig vom Verein offerierten feinen Abendessen aus der Schiff-Küche, begrüßt der Präsident die anwesenden 31 Clubmitglieder zur alljährlich stattfindenden Hauptversammlung und heißt sie herzlich willkommen.
In seinem umfassenden Jahresbericht ließ der Präsident Eduard Feldmann das ereignisreiche 2014 nochmals Revue passieren. Neben den Tagestouren war die 3-Tagestour ins Markgräflerland das sportliche Highlight des Jahres. Auch engagierten wir uns, neben den sportlichen Aktivitäten, an verschiedenen anderen spannenden Anlässen. Unsere Einsätze bei SRF-Querfeldeins, Bergzeitfahren auf die Farnsburg, Slow-Up, Schloss-Cross, Fondueplausch und Winterwanderung trugen für ein erfolgreiches und lebendiges Vereinsjahr bei.
Der Ausblick ins neue Vereinsjahr bietet wieder ein vielseitiges Programm, so werden wir uns wiederholt an den Radsportveranstaltungen Fricktaler-Cup und Schloss-Cross beteiligen um den Radsport im Fricktal zu beleben und zu unterstützen. Und weil es so schön war, führt uns die 3-Tagestour im Juni nochmals in die „Toscana Deutschlands“ nach Badenweiler. Lebenslust und Spaß stehen bei uns an oberster Stelle. Geselligkeit und regelmäßige Bewegung bilden für viele den Schlüssel zu Gesundheit und Lebensqualität. Unser Motto: «Machet mit und bliebet fit», gilt auch in Zukunft.
Acht neue Passivmitglieder durften wir in unseren Reihen aufnehmen und herzlich willkommen heissen. Als neues Aktivmitglied gewinnen wir André Paulin, Organisator des Schloss-Cross in Rheinfelden. Nach wie vor ist er als eifriger Querfahrer im In- und Ausland unterwegs. Wir können nur profitieren von seiner langjährigen Erfahrung, welche er im Verein einbringen kann. Wir hoffen alle neuen Mitglieder fühlen sich wohl in unserer Clubfamilie und freuen uns auf ihre rege Teilnahme am Vereinsgeschehen.
Die speditive Abwicklung der Traktanden und die in einer angenehmen Atmosphäre verlaufene Generalversammlung fand mit den Ehrungen einen würdigen Abschluss. Für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit wurden Marcel Meili, Beat Zimmermann, Jean Sedano, Edith Tschannen, Markus Schürch, Peter Hasler, Hanspeter Häring, Norbert Lochmatter, Klaus Luginbühl und Cinzia Bassotti geehrt.
Mit einem herzlichen Dank an alle, welche sich für die Vereinsarbeit in irgendeiner Art engagierten oder neue Impulse einbrachten und dem Wunsch, dass 2015 ebenfalls zu einem erfolgreichen Vereinsjahr für den Veloclub werde, schloss der Präsident die Versammlung.

25.Januar 2015 / Peter Born

Winterwanderung 2015

Der erste Event des Veloclubs Rheinfelden im neuen Vereinsjahr ist traditionsgemäß unsere beliebte Winterwanderung; wobei sie nach den gegeben Wetterverhältnissen eher einer Herbstwanderung gleicht. Um 10 Uhr begrüßt unser Präsident Eduard Feldmann die große Teilnehmerschar von 35 wanderfreudigen Clubkameradinnen und -kameraden beim Schiffacker. Der vorangegangene Sturm hat sich beruhigt, sodass die Wanderung durch den Wald gewagt werden darf. Kurz nach dem Abmarsch überqueren wir die Rosshimmelbrücke. Unter dem vom bunten Laub bedeckten Wanderweg führt uns die Route am malerischen, mit Schilf umwachsenen und idyllisch gelegenen Weiher entlang zur Röti. Vorbei an Joggern und Reiter biegen wir beim Mahrerhof rechts ab, entlang dem Rötifeld wieder in den Wald zum beginnenden Buchgraben-Anstieg. Unterwegs wird immer wieder mal angehalten, so wie hier im Gebiet Strick machen die interessanten Erläuterungen zu den Sehenswürdigkeiten entlang des Weges in dieser wunderschönen Natur unseren Wanderführer zu einem unentbehrlichen Begleiter. Wir erfahren einiges über die vor uns stehende mächtige Stern-Eiche, sowie über das Projekt Eichenwald-Reservat. Die teilweise aufgefüllte Kiesgrube Wäberhölzli soll vollständig rekultiviert und mit Eichen bepflanzt werden. Weiter hören wir wissenswertes über die momentan stattfindende Nistkasten-Reinigung im Wald, dabei wird nicht nur altes Nistmaterial beseitigt, sondern auch Parasiten, damit die gefiederten Gäste in der nächsten Saison wieder ungestört brüten können. Weiter erfahren wir beim Wasserreservoir Steppberg viel Wissenswertes über die Trinkwasser- versorgung von Rheinfelden. Kurz nach dem Verlassen des Waldgebietes werden wir von einem Regenguss überrascht, welcher uns bis ins Städtchen zum wohlverdienten Mittagessen im Rest. Rössli begleitet. Dank unserer gesunden Vereinskasse dürfen wir alle Teilnehmer mit einen herrlichen „Aargauer-Zwätschgebrote“ und dem dazu passendem roten Magdenertropfen verwöhnen. Nach vielen angeregten Gesprächen kreuz und quer, werden wir am späteren Nachmittag nach kurzen Dankesworten vom Präsidenten und Organisator Eduard Feldmann verabschiedet.                                                                                 

11. Januar 2015 / Peter Born                                         http://www.a-z.ch/vereine/i/128125667